Humboldt-Realschule Bönen

Schulabschlüsse

Die Realschule hat sich während der vergangenen Jahr­zehnte in umfassender Weise als Schule des beruflichen und sozialen Aufstiegs erwiesen.
Die Realschule ermöglicht nicht nur den Zugang zu einer qualifizierten Berufsausbildung in kaufmännischen Bereichen, Verwaltungsbereichen, in Erziehungs- und Sozialbereichen, sondern auch den Besuch von weiterführenden Schulen (z.B. der Höheren Berufsfach­schule) mit dem Ziel des Fachhochschulabschluss und der Möglichkeit an einer Fachhoch­schule zu studieren.

Nach erfolgreichem Abschluss mit Qualifikationsvermerk ist der Weg frei zur Höheren Berufsfachschule mit gymnasialem Zweig und zum Gymnasium mit Allgemeinen Hoch­schulreife (Abitur) und ggf. Hochschulstudium. Nicht umsonst sind Realschüler und Real­schülerinnen noch immer bei Wirtschaft und Handel gefragte Schulabsolventen. Die breite Anerkennung in weiten Bevölkerungskreisen verdient die Realschule zu Recht.
Nach erfolgreichem Abschluss der Klasse 10 erhalten die Schülerinnen und Schüler die Fachoberschulreife, die zu folgenden Bildungsgängen berechtigt: 
  • Eintritt in einen qualifizierten Ausbildungsberuf, der in Verbindung mit fach­spezifischer Fortbildung beruflichen Aufstieg ermöglicht
  • Eintritt in die mittlere Beamtenlaufbahn, sowie in verantwortungsvolle erzie­herische und soziale Berufe
  • Besuch der Höheren Fachoberschule, besonders für den Bereich Erziehung und Krankenpflege
  • Besuch der Höheren Berufsfachschule (früher: Höhere Handelsschule) für den Eintritt in die gehobenen Berufe in Verwaltung, Handel, Gewerbe und Industrie oder den Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife
  • Besuch der Assistenten-Ausbildungsgänge der Höheren Berufsfachschule zur Erlangung der Fachoberschulreife inklusive einer Berufsausbildung

Für den Erwerb der Fachoberschulreife werden die Versetzungsbestimmungen der Realschule angewandt; es müssen folgende Mindestanforderungen erfüllt werden:

D, M, E, Fach des WPI
Alle weiteren Fächer
 
Mindestens 4
Maximal 1 x 5 ohne Ausgleich
oder
1 x 5 muss in diesen Fächern mit 1 x 3 ausgeglichen werden
 
oder
1 x 5 mit Ausgleich 1 x 3
1 x 5
oder
 
2 x 5 mit Ausgleich 1 x3
 
 

Bei weiteren mangelhaften Leistungen kann eine Versetzung/die Fachoberschulreife nicht ausgesprochen werden.

 

Bei Abschluss mit Qualifikationsvermerk:

Ø Eintritt in die Klasse 11 eines Gymnasiums oder einer Höheren Berufsfach­schule mit gymnasialem Zweig (früher: Wirtschafts- oder Technikgymna­sium) möglich zur Erlangung der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur)

Für die Erreichung dieses Schulabschlusses müssen durchgängig mindestens befriedigende Leistungen erreicht werden. Dabei dürfen maximal drei ausreichende (4) Leistungen durch entsprechend gute (2) Leistungen ausgeglichen werden.

Fächergruppe I
D, M, E
Fächergruppe II
übrige Fächer
Übergang
Nachprüfung
3   3   3 (oder besser)
3 und besser
Ja
---
Jede 4 in dieser Fächergruppe muss ausgeglichen werden. Maximal darf die Note 4 nur dreimal auf dem Zeugnis stehen.
 
ja
 
4   3   2
(eine 4 in dieser Fächergruppe muss hier auch durch eine 2 ausgeglichen werden)
3 und besser
Ja
---
Jede 4 in dieser Fächergruppe muss ausgeglichen werden. Maximal darf die Note 4 nur dreimal auf dem Zeugnis stehen.
 
Ja
Stehen insgesamt 4 Vieren auf dem Zeugnis, so kann durch eine Nachprüfung in einem dieser Fächer (außer D, M, E) eine Nachprüfung abgelegt werden, um die Note 3 zu erlangen.
4   4   2
(hier ist kein Ausgleich mehr möglich)
 
3 und besser
Nein
---
Eine Nachprüfung in den Fächern, in denen eine Abschlussprüfung geschrieben wird, ist nicht möglich.
 

 

 

Aktuelle Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Copyright © 2017 Humboldt-Realschule Bönen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.