Humboldt Realschule Bönen

Sport

 

 Wer unterrichtet das Fach?

 

Das Fach Sport wird an der Humboldt-Realschule von den Lehrerinnen und Lehrern Frau Kaluza, Frau Bendig, Frau Sulke und Herrn Hollon unterrichtet.

Die schulinternen Inhalte im Sportunterricht sind als Inhaltsbereiche, die unter pädagogischen Perspektiven unterrichtet werden, im schuleigenen Lehrplan einzusehen (s. Anhang).

Bei der Vermittlung dieser Inhalte werden in den jeweiligen Doppeljahrgangsstufen (5/6, 7/8, 9/10) unterschiedliche Ziele gesetzt.

Zunächst soll in den 5. Jahrgängen der Übergang zur neuen Schulform durch kleine Spiele erleichtert werden. Des weiteren wird in den Klassen 5 und 6 ein Schwerpunkt auf die Entwicklung von Kooperations- und Konfliktfähigkeit, aber auch Hilfsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein gelegt. Kreativität und spezielle Fähigkeiten sollen gefördert, die Bewegungsfreude der Schülerinnen und Schüler erhalten werden.

In den Klassen 7 und 8 werden vermehrt die konditionellen Fähigkeiten trainiert. Die vorhandenen Fähigkeiten sollen in diesen Stufen stabilisiert und vertieft und vermehrt aktuelle Bewegungsinhalte und Trends in den Sportunterricht aufgenommen werden.

Ab der 9. Klasse steht die Beschäftigung mit körper- und gesundheitsbezogenen Inhalten vermehrt im Mittelpunkt. Reflektiertes und selbstständiges Handeln sind zusätzliche Aufgaben der 9. und 10. Klassen.

 

 

Die Leistungsbewertung im Fach Sport lässt sich in folgende Dimensionen gliedern:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

+ pädagogisch begründeter Gesamteindruck

 

Bisher war die sachbezogene Dimension zumeist das ausschlaggebende Kriterium bei der Benotung im Fach Sport. Die beiden anderen Dimensionen spielten eine eher untergeordnete Rolle.

Von nun an sind alle drei Dimensionen grundsätzlich als gleichwertig zu betrachten. Innerhalb dieser drei Dimensionen kann aber jeder Sportkollege je nach Unterrichtssituation (z. B. abhängig von den Unterrichtsinhalten und der Jahrgangsstufe) eigenständig Schwerpunktdimensionen setzen, die sich stärker auf die Note auswirken als andere. Eine solche Schwerpunktsetzung ist den Schüler/innen vor Beginn eines Unterrichtsvorhabens mitzuteilen.

 

Zusätzlich zum Sportunterricht sollen regelmäßig folgende Veranstaltungen durchgeführt werden:

  • Bundesjugendspiele Leichtathletik oder „alternatives“ Spielfest (abwechselnd)

  • Neujahrsturnier

  • Nikolausschwimmen

  • Tennismeisterschaften (je nach zustande kommen der AG)

 

Ziele der Veranstaltungen

Die Schülerinnen und Schüler sollen bei den Bundesjugendspielen der Leichtathletik die natürlichen Bewegungsarten Laufen, Springen, Werfen anwenden und somit der Bewegungsarmut entgegenwirken und ihre physischen Grenzen erfahren.

Das „alternative“ Spielfest dient dazu, den Schüler/innen unterrichtsfremde Spiel- und Bewegungsformen näher zu bringen. Auch sportlich leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler können hier Freude an der Bewegung haben.

Beim alljährlichen Neujahrsturnier wetteifern die Klassen untereinander und kommen auch zu einem Gemeinschaftserlebnis innerhalb der Schulgemeinschaft.

Das weihnachtlichen Nikolausschwimmen fördert das Gemeinschaftsgefühl in den Klassen. Durch eine kleine Belohnung in Form des traditionellen Stutenkerls soll auch der Ehrgeiz geweckt werden.

Die Tennis Schulmeisterschaften dienen vor allem dazu, das in der Tennis AG erlernte im Wettkampf anzuwenden. Auch andere Schülerinnen und Schüler können jederzeit teilnehmen.

Oben genannte Wettbewerbe sind für folgende Klassenstufen vorgesehen:

Die Bundesjugendspiele der Leichtathletik sind für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 verbindlich, die Klassen 10 werden als Kampfrichter und Helfer eingesetzt.

Das „alternative“ Spielfest ist hauptsächlich den Klassen 5 bis 9 vorbehalten. Die 10er Klassen sind bei der Durchführung behilflich.

Das Neujahrsturnier gilt für die Schülerinnen und Schüler aller Klassen. Jedes Jahr ändern sich die dafür angebotenen Ballspiele.

Am Nikolausschwimmen nehmen nur die Klassen 5 (und wenn möglich 6) teil.

Die Tennismeisterschaften stehen den Teilnehmern der Tennis-AG und auch interessierten Schülerinnen und Schüler aus sämtlichen Klassen offen.

 

Verantwortlich für die Durchführung der Wettbewerbe sind:

Bundesjugendspiele der Leichtathletik:              Frau Bendig

Neujahrsturnier:                                                        Frau Sulke

 „alternatives“ Spielfest:                                           Herr Hollon

Nikolausschwimmen:                                             Frau Kaluza

Tennisschulmeisterschaften

(nach Gegebenheit):                                                Frau Kaluza

 

Termingestaltung

Bundesjugendspiele der Leichtathletik

oder „alternatives“ Spielfest:                                  Juni/Juli

Neujahrsturnier:                                                       Dienstags vor den Halbjahreszeugnissen

Nikolausschwimmen:                                             um den 6. Dezember herum

Tennisschulmeisterschaften:                                Mai bis Juli

 

Aktuelle Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
Copyright © 2017 Humboldt-Realschule Bönen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.