Humboldt-Realschule Bönen

Suchtprävention

Suchtprävention ist fester Bestandteil unseres Schulprogramms.

Dabei geht unser Verständnis von Sucht weit über den Konsum „harter Drogen“ hinaus.

Sucht ist ein ausweichendes Verhalten, schwierigen persönlichen Situationen zu entkommen. Anders ausgedrückt ist eine Sucht der misslungene Versuch, eine persönliche Krise zu "lösen".

In Abfolge der Laufbahn an unserer Schule soll die Suchtprävention, als umfassendes Erziehungskonzept in jeder Jahrgangsstufe aber mit unterschiedlichen Schwerpunkten angesprochen werden.

Auf diese Art und Weise wollen wir erreichen, dass unsere Schülerinnen und Schüler gestärkt werden, schwierige Situationen zu meistern.

Sie sollen:

  • ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln
  • Gefühle empfinden und ausdrücken können
  • Frustrationen aushalten können
  • Konflikte lösen können
  • eigene Möglichkeiten und Grenzen erkennen
  • Mut haben, 'Nein' zu sagen

Frau Goos  arbeitet im Lehrerarbeitskreis „Suchtprävention“ des Kreises Unna mit und planen Bausteine zum Erreichen dieser Ziele. Der Arbeitskreis trifft sich vierteljährlich und bietet Möglichkeiten des Austausches unter den Lehrern, Sozialpädagogen und Sozialarbeitern der verschiedenen Schulformen in Bezug auf die konzeptionelle Arbeit und möglichen Projekten. Darüber hinaus werden unterschiedliche Ansprechpartner des Kreises vorgestellt (z.B. die Einrichtung eines schulpsychologischen Dienstes in Unna.) Ebenso steht das erproben unterschiedlicher Methoden auf dem Programm.

 

Ansprechpartner sind:                      

Herr Timmerhoff      
Kreispolizeibehörde Unna
Kommissariat Vorbeugung
Am Bahnhof 12
59174 Kamen
Tel.: 02307 - 9214508
 
Herr Hundt
Beratungsstelle Unna
Bahnhofstraße 33-35
59423 Unna
Tel. : 02303/2602Fax.: 02303/22436
 
Bereits bestehende Bausteine sind:
 

Klasse 5

 1.     Die Begegnung der neuen Klassen findet im Vorfeld des neuen Schuljahres im Rahmen eines Nachmittags im Sommer statt. Eltern und Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit die Lehrer und Räumlichkeiten kennen zu lernen.

► Ängste vor der neuen Schule nehmen

2.     Im Schuljahr 2004/05 wurde die Bewegte Pause zunächst für die Erprobungsstufe eingeführt.

► Sich Wohlfühlen an der Schule

3.     Schulgarten ab Klasse 5 :

► Anleitung zu sinnvoller Freizeitgestaltung

 

Klasse 6

1.     Klassenfahrten

Förderung der Gemeinschaft und des Zusammengehörigkeitsgefühl.

 2.     Bewegte Pause

Sich Wohlfühlen an der Schule durch sinnvolle Pausengestaltung

 3.   Ggf. Selbstbehauptungs-AG für Mädchen

Steigerung des Selbstwertgefühls

 

Klasse 7

1.   3-tägige Suchtprävention in Oer-Erkenschwick im Salvador-Allende-Haus mit geschulten Pädagogen

Beschluss der Schulkonferenz seit 2004/05

Gemeinsames Erleben außerhalb von Elternhaus und Schule

►Gruppenfindung

 

 

Ansprechpartner: Salvador-Allende-Haus

Haardgrenzweg 77

45739 Oer-Erkenschwick
Tel.: (0 23 68) 69 06-0

 

Die Vor- und Nachbereitung findet mit den Schüler im Unterricht sowohl im Fach Politik als auch in Biologie statt. Für die Eltern erfolgt auf den Klassenpflegschaften durch die Klassenlehrer die Ankündigung des Bausteines statt. Das Vorstellen der Fahrt erfolgt durch Frau Plewka an einem gemeinsamen Abend aller Eltern der 7. Klassen. Herr Hundt von der Anonymen Drogenberatung Unna gestaltet einen Elternabend zum Thema: Jugendliche und Drogen. In den Lehrerkonferenzen wird die Fahrt evaluiert, indem die Erfahrungen und Meinungen der beteiligten Lehrer, Schüler und Eltern werden. Frau Plewka und Herr Burrichter nehmen Vorschläge auf und berücksichtigen diese bei der Planung für das kommende Schuljahr.

 

 Außerdem in Klasse 7

 

1.   Biologieunterricht:

 Auswirkungen von Drogen auf den menschlichen Organismus

2.   Sozialwissenschaften:

Aufklärung über legale und illegale Drogen

3.   Internetarbeit

Das Internet, genannt sei an dieser Stelle nur die Seite www.drugcom.de bietet ebenfalls Möglichkeiten, Informationen zu sammeln, mit Jugendlichen über einen Wissenstest ins Gespräch zu kommen.

4.   Nutzen von aktuellen Angeboten

 

Klasse 9:

  1. Herr Hundt von der Anonymen Drogenberatung Unna gestaltet zwei Schulstunden mit allen Klassen des Jahrganges 9 zum Thema: Drogen
  2. Internetarbeit:

Das Internet, genannt sei an dieser Stelle nur die Seite www.drugcom.de bietet

ebenfalls Möglichkeiten, Informationen zu sammeln, mit Jugendlichen über einen Wissenstest ins Gespräch zu kommen.

In allen Jahrgangsstufen wird die Empfehlung ausgesprochen am Wettbewerb „Be smart - don´t start“ teilzunehmen.

Aktuelle Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Copyright © 2017 Humboldt-Realschule Bönen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.